WEIHRAUCH

Hier können unsere Gäste ohne Registrierung Fragen stellen oder einfach nur etwas schreiben...

Moderatoren: Marylou, Josie, Riane

Forumsregeln
Um weiteren SPAM im Gästeforum zu verhindern, werden die verfassten Beiträge erst nach einer Überprüfung durch einen Moderator freigegeben und erst dann sichtbar!

WEIHRAUCH

Beitragvon Sanny » Mo 23 Jan 2017, 20:34

Hallo Ihr,habe Fibromyalgie, erst spät erkannt.Und starke Schuppenflechte,Allergien und andere Krankheiten Herzrasen ,aber dagegen nehme ich Verapamiel.Kriege starke Schübe mit so starken Schmerzen ,das ich nicht mehr reden und denken kann.Musste öfter ins Krankenhaus ,habe auch Depressionen und Ängste dadurch.Habe schon viele Medikamente ausprobiert ,viele nicht vertragen oder starke Nebenwirkungen.Bekomme dann noch starke Muskelkrämpfe , starkes Schwitzen
Krampfanfälle und Zuckungen kann mich nicht bewegen. War auf der Neurologie , es soll keine Epilepsie sein.Einige Krankheiten ausgeschlossen. Jeder Arzt sagt was anderes.Viele schlechte Erfahrungen gemacht.Habt ihr auch die Symptome? Die Schübe werden immer schlimmer. Kein Appetit, würgen ,Übelkeit , keinen Durst , Magenschmerzen.Verstopfung usw.War schon in der Rehabilitation . Da ging es mir besser.Ich muss jetzt im Bett liegen, weil es mir so schlecht geht .Habe aber 2 Kinder Haus uwnd Garten kann nichts machen also Haushalt usw.Der eine Arzt sagte ich soll Pflegestufe beantragen.Habe Angst das ich Pflegefall werde. NEHME L Thyroxin 50 ,Verapamiel120,Venlafaxin 37,5 ,Mirtazipin15 abends und jetztFentanyl 12 .BIn verzweifelt , brauche Hilfe . Würde gern ohne Chemie was machen,wer hat Erfahrung mit Weihrauch.
Sanny
Gast
 

Re: WEIHRAUCH

Beitragvon Josie » Mo 23 Jan 2017, 21:02

Hallo Sanny!
Herzlich Willkommen im Forum!
Wenn Du dich anmeldest, kannst Du auf alle Bereiche des Forums zugreifen, das Forum ist kostenfrei!
Nun zu dir, ich würde dir dringend raten, einen internistischen Rheumatologen aufzusuchen oder dich stationär in eine Rheumaklinik einweisen zu lassen. Leider haben die Rheumatologen sehr lange Wartezeiten, bis zu 6 Monaten sind keine Seltenheit, ein Anruf des Hausarztes in einer Rheumapraxis kann da weiterhelfen, er sollte dann auch gleich, neben den sonstigen Symptomen, erwähnen, daß Du Schuppenflechte hast.

Es gibt eine rheum. Erkrankung, die sog. Schuppenflechtenarthritis/Psoriasis Arthritis, die solche Symptome hervorrufen kann und da wird dir Weihrauch nicht weiterhelfen, eine vernüftige, moderne Rheumatherapie schon.

Hier kannst Du schonmal einiges darüber nachlesen und deinen beh. Arzt damit konfrontieren, ich finde es unverantwortlich, daß nicht schon längst in diese Richtung untersucht wurde:
https://www.rheuma-online.de/a-z/p/psoriasisarthritis/
Liebe Grüße Josie
Josie
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 8301
Bilder: 0
Registriert: Di 10 Mär 2009, 17:12
Tätigkeit: Krankenschwester, jetzt EU-Rente
Interessen: Lesen Radfahren, Schwimmen
Postleitzahl: 880
Land: Deutschland
Diagnosen: 2xBandscheiben-Op mit bestehender Fußheberparese, Arthrose Hüften und Knie, ISG-Arthrose, Schuppenflechte, Fibro, Depression, Schwere deg. Veränderungen an der WS, Spondylarthritis mit peripherer Gelenkbeteiligung (PsA)


Zurück zu Für unsere Gäste.....

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste