Fibromyalgie und Statine

Hier können unsere Gäste ohne Registrierung Fragen stellen oder einfach nur etwas schreiben...

Moderatoren: Riane, Marylou, Josie

Forumsregeln
Um weiteren SPAM im G√§steforum zu verhindern, werden die verfassten Beitr√§ge erst nach einer √úberpr√ľfung durch einen Moderator freigegeben und erst dann sichtbar!

Fibromyalgie und Statine

Beitragvon Violetta » Fr 22 Apr 2016, 23:08

Hallo

Ich habe die Diagnose Fibromyalgie schon recht lang.Geholfen hat mir das bisher rein gar nichts da ich im Raum N√ľrnberg einfach keinen passenden Arzt finde.
Worum es mir aber geht ist dass ich zudem einen erblich bedingten sehr erh√∂hten Cholesterinspiegel habe.Ich habe schon verschiedene Stative bekommen aber mir geht's jedesmal dreckiger als eh schon.Die Muskelschmerzen werden immer schlimmer sobald ich die Tabletten einnehme.Gibt es da denn gar keine Alternative?Hat jemand √§hnliche Probleme?Darf man bei Fibro √ľberhaupt Stative nehmen?
Ich bin sehr verunsichert und w√ľrde mich √ľber Antworten freuen.
Vielen Dank
Violetta
Violetta
Gast
 

Re: Fibromyalgie und Statine

Beitragvon Josie » Sa 23 Apr 2016, 11:21

Hallo Violetta!
Muskelschmerzen sind eine Nebenwirkung der Stantine und anscheinend ist das bei dir so, das hat aber nichts mit der Fibro zu tun, auch Menschen die keine Fibro haben können bei dieser Medikamentengruppe Muskelschmerzen bekommen.

Da stellt sich die Frage wie hoch die Blutfette sind und ob man es mit entsprechendem Essverhalten auch in Griff bekommen kann.
Leider gibt es da keine andere Medikamentengruppe f√ľr die hohen Blutfette

Ich nehme auch seit ca 2 J Stantine und habe keine Veränderung der Muskelbeschwerden festgestellt.
LG Josie
Josie
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 8169
Bilder: 0
Registriert: Di 10 Mär 2009, 17:12
Tätigkeit: Krankenschwester, jetzt EU-Rente
Interessen: Lesen Radfahren, Schwimmen
Postleitzahl: 880
Land: Deutschland
Diagnosen: 2xBandscheiben-Op mit bestehender Fu√üheberparese, Arthrose H√ľften und Knie, ISG-Arthrose, Schuppenflechte, Fibro, Depression, Schwere deg. Ver√§nderungen an der WS, Spondylarthritis mit peripherer Gelenkbeteiligung (PsA)

Re: Fibromyalgie und Statine

Beitragvon Violetta » Sa 23 Apr 2016, 13:52

Hallo Josie

Ich habe meine Diagnose Fibromyalgie bereits seit 2001.Nach wie du sicher
auch kennst einer ewigen √Ąrzte Odyssee. Gebracht hat mir das bis heute
nicht viel darm geht's aber gerade nicht.
Das Problem ist dass ich zusätzlich erblich bedingt hohe Cholesterin Werte habe
und ich da Ernährungstechnisch machtlos bin.Ich habe alles erfolglos getestet.
So und nun muss ich Stative nehmen aber dadurch geht es mir nun schlechter
als zuvor das ist das Problem.Bei mir knallt Fibromyalgie auf Statine u d
diese Kombination ist echt heftig.
LG Violetta
Violetta
Gast
 

Re: Fibromyalgie und Statine

Beitragvon Josie » Sa 23 Apr 2016, 14:09

Hallo Violetta!
Bei mir ist das auch erblich bedingt, mit den hohen Blutfetten, ich habe mich Jahre gewehrt gegen die Lipidsenker, eben weil ich gewußt habe, daß es zu Muskelschmerzen kommen kann und das wollte ich nicht riskieren, daß das noch schlimmer wird.

Irgendwann muß man sich aber entscheiden, weil das Risiko durch die hohen Blutfette doch sehr groß sind.
Letztendlich muß man sich entscheiden, was die größeren Probleme macht und wenn Du die Lipidsenker brauchst, dann mußt Du leider die Nebenwirkungen in Kauf nehmen.

√úbrigens, wenn Du dich im Forum registrierst, kannst Du auf alle Bereich zugreifen, das Forum ist kostenfrei.
LG Josie
Josie
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 8169
Bilder: 0
Registriert: Di 10 Mär 2009, 17:12
Tätigkeit: Krankenschwester, jetzt EU-Rente
Interessen: Lesen Radfahren, Schwimmen
Postleitzahl: 880
Land: Deutschland
Diagnosen: 2xBandscheiben-Op mit bestehender Fu√üheberparese, Arthrose H√ľften und Knie, ISG-Arthrose, Schuppenflechte, Fibro, Depression, Schwere deg. Ver√§nderungen an der WS, Spondylarthritis mit peripherer Gelenkbeteiligung (PsA)

Re: Fibromyalgie und Statine

Beitragvon fitundfroehlich » So 24 Apr 2016, 11:21

Hallo Violetta,
ich habe das Problem auch, seit Jahrzehnten und obwohl ich mich vegetarisch ernähre.
Ich nehme bis heute keine Lipidsenker. Schau bitte auf den Quotienten von "gutem" zu "schlechtem" Cholesterin (leider wei√ü ich die optimalen Werte nicht). Meine √Ąrztin hat es immer mit getragen, weil sie gemeint hat, wenn der Quotient stimmt, ver√§ndern wir mit Statinen nur die Werte, sonst nichts. Wenn keine weiteren Risikofaktoren, wie Pille nehmen und rauchen sowie √úbergewicht vorliegen, sollte es so in Ordnung sein.

Einen sch√∂nen Sonntag und alles Gute f√ľr Dich, w√ľnscht fuf
fitundfroehlich
schon erfahrener
schon erfahrener
 
Beiträge: 204
Registriert: So 31 Jul 2011, 12:51
Tätigkeit: Sozialarbeiterin
Interessen: Tiere, Wandern, gemäßigt Sport, Lesen, Spiritualität
Wohnort: Halle (Saale)
Postleitzahl: 06124
Land: Deutschland
Diagnosen: Fibro, Kopfschmerzen-Migräne, Sarkoidose Osteochondrose
Geschlecht: weiblich


Zur√ľck zu F√ľr unsere G√§ste.....

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast