Kreisrunder Haarausfall

Hier können unsere Gäste ohne Registrierung Fragen stellen oder einfach nur etwas schreiben...

Moderatoren: Marylou, Josie, Riane

Forumsregeln
Um weiteren SPAM im Gästeforum zu verhindern, werden die verfassten Beiträge erst nach einer Überprüfung durch einen Moderator freigegeben und erst dann sichtbar!

Kreisrunder Haarausfall

Beitragvon homegirl » Di 05 Apr 2011, 14:38

Hallo ihr lieben,

ich war heute beim Hautsarzt weil ich an einer Stelle am Kopf ganz kahl bin.
Die Ärztin meine es sei eine Autoimmunkrankheit die man syptomatisch behandeln würde, habe eine Cortisonhaltige Tinktur bekommen und Zinktabletten.
Jetzt bin ich echt froh das mich die Fibro in Ruhe lässt, nun sowas.

Kennt das jemand von euch? Wie schnell heilt das ab? Oder kommt das schnell wieder? Ich habe so Angst das ich bald ohne Haare da steh.
Denn ich habe sie ja nun auf immerhin 70cm gezüchtet.


Liebe Grüße

Nadine
homegirl
Gast
 

Re: Kreisrunder Haarausfall

Beitragvon Mercedes » Di 05 Apr 2011, 16:02

Hallo Homegirl

Ich wüsste auch zu gerne was eine Autoimmunerkrankung ist. Habe auch so Stellen am oberen Hinterkopf, die ich so noch nie hatte. Verdecke Sie immer mit den anderen Haaren, die noch da sind,klappt aber nicht immer.
Also Cortison finde ich schon krass, vor allem auf der Kopfhaut, die ja eh schon so dünn ist. Warum soll Cortison helfen? Ist das eine entzündliche Erkrankung?
Ich kann gut nachvollziehen wie du dich fühlst. Ich versuche auch gerade wieder meine Haare wachsen zu lassen, aber die sind so dünn und wenig, muß jeden Tag waschen und föhnen, aber davon werden die Haare auch nicht gesünder. Na da bin ich auch mal gespannt,was für Antworten du bekommst.

LG Mercedes :winken: :winken:
Mercedes
Gast
 

Re: Kreisrunder Haarausfall

Beitragvon Ulli G » Mi 06 Apr 2011, 10:59

Hallo Ihr Zwei,

bin gerade etwas in Zeitdruck, melde mich morgen nochmal dazu, habe auch Alopezia areata, ist eine autoimmunerkrankung und mit dem Cortison versucht man lokal auf der Kopfhaut eine Entzündung zu entfachen, die dann die Haarwurzeln wieder zum Wachstum anregen.
ich hatte 3-4 Stellen auf dem Kopf, bis auf eine im Nacken sind alle wieder zu. Wichtig wäre es auch, die Schilddrüse mal untersuchen zu lassen. bei TSH unter 2 sollte man anfangen, Hormone zu nehmen.
es ist halt leider so, dass sich bei einer AI gerne noch weitere dazugesellen.
Ulli G
Gast
 

Re: Kreisrunder Haarausfall

Beitragvon Felix » Mi 06 Apr 2011, 18:28

:huhu: Nadine,

da gibt es wohl einige Formen: http://de.wikipedia.org/wiki/Haarausfall

Hoffentlich hilft Dir das Medi. :trösten: :gute besserung:
Felix
alter Hase
alter Hase
 
Beiträge: 20472
Bilder: 202
Registriert: Sa 30 Okt 2004, 00:29
Tätigkeit: Rettungsassistent
Interessen: mein Liebchen Bettina, PC, Miniaturen 1:12, Katzen
Wohnort: Nettersheim
Postleitzahl: 53947
Land: Deutschland
Diagnosen: keine
Geschlecht: männlich

Re: Kreisrunder Haarausfall

Beitragvon homegirl » Do 07 Apr 2011, 18:34

:huhu: ihr lieben,

also meine Ärztin hatte mir auch Cortison Tinktur aufgeschrieben und sie sagt es hat nichts mit Hormonen was zu tun.
Ich habe mich mal versucht schlau zu lesen, und es ist scheinbar sogar ein Symptom der Fibro, die ja bei mir seit Jahren zum Glück schlummert und das sol auch so bleiben. Die T-Zellen (Helferzellen) reagieren aus unerklärlichen Gründen gegen die Haarwurzeln und sorgen dafür das sie ausfallen

Ich habe nur Angst adas die Stellen mehr werden und in einander laufen und ich dann ohne Haare da stehe.
Darum suche ich einfach Erfahrungswerte.
homegirl
Gast
 

Re: Kreisrunder Haarausfall

Beitragvon Vrori » Do 07 Apr 2011, 20:26

Hallo,

dieser kreisrunde haarausfall macht mir schon seit Jahrzehnten zu schaffen...aber gottseidank immer nur für einen kurzen Zeitraum...ich hatte auch schon auf den Augenbrauen (die sowieso leider nicht so stark sind) Haarausfall...mitten drin, keine Haare mehr. die Wimpern waren mir am Unterlid bereits ausgefallen...und immer wieder 5-Mark-Stück große Areale wo keine Haare wachsen...nach einer gewissen Zeit sind die Haare wieder da...

ihr habt mich auf einen Gedanken gebracht....bin ja bei dem intern. Rheumatologen gewesen, der erst auf Rheuma tippte....
und bei allen Ärzten habe ich vergessen, diesen, seit ewigen Zeiten bestehenden Haarausfall, anzusprechen...
das werd ich wohl mal nachholen müssen...

LG
Vrori :hurra:
Vrori
alter Hase
alter Hase
 
Beiträge: 3439
Bilder: 0
Registriert: Do 21 Jan 2010, 20:14
Tätigkeit: Angestellte/
Land: Deutschland
Diagnosen: lt. Klinik Sendenhorst: erhebliche Fibromyalgietypische Schmerzsymptomatik,
osteochondrose l5/S1 u. L4/L5 und C5/C6 und Spondylarthrose, Depressionen,
arterielle Hypertonie, multiple Medikamenten-unverträglichkeit, chron. Schmerzstörung mit somatischen und psychischen Formen
Geschlecht: weiblich

Re: Kreisrunder Haarausfall

Beitragvon saphira » Mo 23 Mai 2011, 23:45

:huhu: Ihr Lieben,

Möchte euch kurz von meiner Nichte berichten, die auch diesen ungeklärten Haarausfall hatte und bei der sogar die Augenbrauen und Wimpern betroffen waren.
Nach langen Untersuchungen wurde bei ihr eine Erkrankung der Nebenniere festgestellt, die dafür verantwortlich war.
Nachdem die Nebenniere entfernt wurde, sind alle Haare wieder nachgewachsen und bis heute ist ihr Problem nicht wieder aufgetaucht.

Vielleicht wäre das ja auch eine Untersuchung mal wert bei euch....wie gesagt, ihr hats geholfen.
saphira
alter Hase
alter Hase
 
Beiträge: 3993
Bilder: 0
Registriert: Fr 07 Mai 2010, 10:41
Tätigkeit: Rentnerin, vorher Bürokauffrau
Interessen: meine Hunde, meine Familie, vor allem meine allerliebsten Enkelchen, lesen, radfahren soweit es noch möglich ist, leichte Bewegung und Dehnungen, sowie schwimmen und langsames walken, das Forum hier und noch einiges mehr...
Wohnort: Emsland
Postleitzahl: 26903
Land: Deutschland
Diagnosen: Fibromyalgie, HWS-LWS-Syndrom, Hypertonie, AsthmaBronchiale, Venenleiden, Rezidivirende Depressionen, ISG-Entzündungen, Knie.-Schulter-Facettengelenksarthrosen, Gebärmutterentfernung, Schilddrüsenunterfunktion n. Hashimoto, Nebennierenschwäche, Schuppenflechte,
Geschlecht: weiblich

Re: Kreisrunder Haarausfall

Beitragvon Kruemelchen » Mo 06 Jun 2011, 18:26

ein zurzeit akutes Thema bei mir.
Kreisrunder Haarausfall. Prüfungsstress, Schilddrüsenunterfunktion verschlimmert ...
Zack bekam ich wieder einen Schub kreisrunden Haarausfall.
Diesmal war er schlimmer. An die 300 Haare und mehr ausgefallen.
Alopecia areata war die mir bekannte Diagnose vom Hautdoc.
Nur für die Akten so sehe ich es zumindest. Alles andere macht
mich noch mehr krank. Zwei Tage nach dem Docbesuch ging
es zu meinem Frisör. Seit dem 13. Mai bin ich stolze Besitzerin
einer Glatze :- ) Mein Kopf sieht aus wie ein Fußball
überall nackte Stellen.
Heut hab ich Bewerbungsfoto gemacht, da ich keine Lust habe
mich hinter einer Perücke zu verstecken. Ich bin so wie ich bin - und
da ich mich wohl fühle ... sind es total scharfe Fotos geworden :-)
Was die Herren und Damen der Personalbüros dazu meinen ?
Keine Ahnung :- )
Erst kommt eh erst mal die Prüfung Mitte Juli ...
Liebe Grüße
Kruemel
Zuletzt geändert von Felix am Mi 08 Jun 2011, 19:27, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Bitte die Anrede nicht vergessen! Siehe diesen Beitrag: http://www.fibromyalgie-treffpunkt.de/viewtopic.php?t=12213 Danke.
Kruemelchen
Gast
 

Re: Kreisrunder Haarausfall

Beitragvon Gast » Mi 03 Aug 2011, 05:49

Huhu Krümelchen,

Mensch das ist ja gar nicht gut.
Wenn du damit klar kommst ist es ja prima, aber ich denke doch das du darunter leidest.
Bitte lass wirklich mal deine Nebennieren untersuchen.
Bei meiner Nichte war es wirklich so, das alles daher kam.
Vielleicht kann dir das ja helfen wieder gesundes Haar zu bekommen.
Ich wünsch es dir
Gast
Gast
 

Re: Kreisrunder Haarausfall

Beitragvon saphira » So 14 Aug 2011, 15:32

Hallo nochmal Krümelchen,

Ich finde es ja super wie du mit deinem Haarausfall umgehst und dazu stehst.
Das sehe ich als große Stärke von Dir an und freue mich das du das schaffst.

Bitte lasse trotz alledem die Nebenniere nochmals checken, denn auch wenn
es bei dir vielleicht doch was anderes ist, so ist es doch eine klitzekleine
Chance für dich , das du eventuell wieder volles Haar bekommen könntest.

Einen Versuch wäre es doch wert, oder??
Gerade weil auch noch ein Gast hier die gleiche Vermutung hat wie ich,
würde ich mich da mal schlau machen.

Ansonsten find ich es prima das du zu deiner Glatze stehst
und es nicht zum alltäglichen Thema machst.
Das würde dich auch viel zu viel Nerven und Gesundheit kosten.

Wünsch dir weiterhin alles gute und würde mich über eine Rückmeldung
deinerseits irgendwann doch freuen.

Alles Gute saphira
saphira
alter Hase
alter Hase
 
Beiträge: 3993
Bilder: 0
Registriert: Fr 07 Mai 2010, 10:41
Tätigkeit: Rentnerin, vorher Bürokauffrau
Interessen: meine Hunde, meine Familie, vor allem meine allerliebsten Enkelchen, lesen, radfahren soweit es noch möglich ist, leichte Bewegung und Dehnungen, sowie schwimmen und langsames walken, das Forum hier und noch einiges mehr...
Wohnort: Emsland
Postleitzahl: 26903
Land: Deutschland
Diagnosen: Fibromyalgie, HWS-LWS-Syndrom, Hypertonie, AsthmaBronchiale, Venenleiden, Rezidivirende Depressionen, ISG-Entzündungen, Knie.-Schulter-Facettengelenksarthrosen, Gebärmutterentfernung, Schilddrüsenunterfunktion n. Hashimoto, Nebennierenschwäche, Schuppenflechte,
Geschlecht: weiblich

Re: Kreisrunder Haarausfall

Beitragvon ostfriesland-girl » Fr 21 Jun 2013, 15:52

Hallo,
als ich etwa 5 Jahre alt war, bekam ich kreisrunden Haarausfall. Praktisch innerhalb von 14 Tagen hatte ich eine Halbglatze. Meine Mutter schleppte mich zum Hausarzt, dieser spitzte mir jeden 2ten Tag eine große Dosis gegen Altersschwäche, zusätzlich bekam ich Vitamin B12 Tropfen und extra Folsäure. Seit dem nehme ich jährlich eine Monatspackung Vitamin B Komplex. Die Haare wuchsen damals etwa nach 4 Wochen nach.

Vielleicht klappt diese Methode auch bei dir. Viel Glück
ostfriesland-girl
Gast
 


Zurück zu Für unsere Gäste.....

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste